Project Description

Ingenieurbuero-Balling_Bruecken-Ingenieurbauwerke_04.jpg

Objektbezogene Schadensanalyse für die Mainbrücke Karlstadt mit Vorschlägen zur Erhaltung und Verlängerung der
Restnutzungsdauer

Projekt: Durchführung einer Objektbezogenen Schadensanalyse mit Vorschlägen zur Erhaltung und Verlängerung der Restnutzungsdauer
Auftraggeber: Freistaat Bayern, Staatliches Bauamt Würzburg
Zeitraum: 2008 – 2009
Projektbeschreibung: Ziel dieser Objektbezogenen Schadensanalyse war die
genauere Schadensursache und die Schadensausbreitung
der Schäden an den Spanngliedern mittels zerstörungsarmer
Methoden zu bestimmen.
Im Zuge des Gutachtens wurden mehrere Baustoffproben
entnommen und untersucht.
Die Schadensanalyse endete mit Vorschlägen zur
Schadensbewertung gemäß RI-EBW-PRUF und Empfehlungen
zu Maßnahmen der Bauwerkserhaltung und Verlängerung der Restnutzungsdauer mit Hilfe eines Bauwerksmonitoring.
Besonderheiten: Bauwerksdaten:
Brücke St 2435 über den Main in Karlstadt
Allgemeine Angaben
– Gesamtlänge: 158,88 m
– Zahl der Felder: 4
– Breite: 11,60 m
– Brückenfläche: 1843 m²
– Baujahr: 1953
Konstruktion
– Hauptbaustoff: Spannbeton
– Bauwerkssystem: 4-feldrige Hohlkastenbrücke
– Querschnitt Überbau: 2-zelliger Hohlkasten, begehbar
Ingenieurleistungen: Durchführung einer Objektbezogenen Schadensanalyse
mit Vorschlägen zur Erhaltung und Verlängerung der
Restnutzungsdauer.